Perfekte Dämmung für die Innenwand

Immer wieder müssen bei Altbauten die Dämmmassnahmen innen erfolgen, wenn aus ästethischen, konstruktiven oder baurechtlichen Gründen eine Verstärkung oder Veränderung der Aussenwand auf der Fassadenseite nicht möglich ist.

In diesen Situationen lassen sich alle gängigen Wärmedämmungen auch auf der Innenseite der Aussenwand aufbringen.

Aus bauphysikalischer Hinsicht sind innenliegende Dämmungen von Aussenwänden kritisch zu betrachten. Der Taupunkt, also der Moment, wenn Wasserdampf kondensiert und zu flüssigem Wasser wird, sollte möglichst in der Aussenwand liegen und nicht in der Dämmung. Bei Innendämmungen liegt dieser Taupunkt aber überwiegend zwischen Dämmung und tragender Wand. Daher kann es zu einem erheblichen Anfall von Kondenswasser kommen, sodass der Planung und Ausführung von Innendämmungen besonderes Augenmerk zu schenken ist.

Der Fixt 222 Aerogel Hochleistungsämmputz begegnet den erhöhten Anforderungen in besonderer Weise und ist daher bestens für eine Dämmung von innen geeignet.

Eine Alternative stellt Fixit Multipor® dar, das Mineralschaumplatten-Dämmsystem für Innenräume.

Sanierung Schlossmauer Fürstenau (8).jpg

Anspruchsvoll

Historische Bausubstanz & Denkmalschutz

Historisch

Denkmalschutz und energetische Sanierung müssen sich nicht widersprechen. Doch wie lässt sich ein älteres Gebäude energetisch ins 21. Jahrhundert bringen?

MFH Suot Crasta Celerina027_1351693473_g.jpg

Flexible Dämmung

Wärmedämmputze

Wertvoll

Mit Wärmedämmputzen können fugenlose Dämmschichten hergestellt werden, die sich allen geometrischen Formen des Putzgrunds problemlos anpassen.

Seite wird geladen...