Beton und Tiefbau

Beton – vielseitig und bewährt

Beton ist ein Werkstoff, der für viele Arbeiten im Hoch-, Tief-, Garten-, Landschafts- und Wegebau verwendet wird. Fundamente betonieren, Wegbegrenzungen setzen, Wände errichten und vieles mehr geschieht mit diesem vielfältigen Baumaterial. Beton ist frei formbar und lässt sich individuell einsetzen.

Die passende Menge in der richtigen Konsistenz bzw. Qualität vor Ort einzubringen, erfordert kluge Planung, langjährige Erfahrung und eine grosse Kenntnis dieses besonderen Werkstoffs. Beton kann vor Ort oder im Mischwerk hergestellt werden, während Fixit Beton im Silo immer die notwendige Menge in der richtigen Qualität zum passenden Zeitpunkt zur Verfügung stellt.

Sowohl professionelle als auch «Do it yourself»-Anwender schätzen vorgemischte Betone und Mörtel aufgrund der stets gleichbleibenden Qualität sowie der rationellen und einfachen Verarbeitbarkeit.

Spritzbeton

Die Einsatzgebiete für Spritzbeton reichen vom gross angelegten Brücken- und Tunnelbau über einfache Sicherungsarbeiten am Hang bis hin zu komplexen Gewölbesanierungen. Je nach Anforderung gibt es hochwertige Fixit Spritzbetone für zwei unterschiedliche Verarbeitungsweisen: das Trocken- und das Nassspritzverfahren.

Beim Trockenspritzverfahren werden Zement und Zuschlagstoffe trocken zusammengemischt und in einem Druckluftstrom freischwimmend durch eine Rohr- oder Schlauchleitung zu einer Mischdüse befördert. In der Düse wird der Mischung das nötige Anmachwasser beigemischt. Anschliessend wird der Beton in einem ununterbrochenen Strahl aufgetragen und verdichtet.

Beim Nassspritzverfahren werden Zement, Zuschlagstoffe und Wasser zusammengemischt und mit einer Mörtelpumpe zu einer Spritzdüse befördert. Dort wird die Mischung mit Druckluft zerstäubt und so aufgetragen. 

Trockenbeton

Nicht immer geht es um Grossbaustellen. Eine alte Holztreppe in einem Innenstadthaus durch eine feuerfeste Konstruktion aus Beton zu ersetzen, ist eine knifflige, aber typische Aufgabe. Hier zählt vor allem, dass die passende Betonmenge in der richtigen Konsistenz direkt verarbeitbar ist – ohne Zeit- und Materialverlust. Für diese Anforderungen eignen sich Trockenbetone besonders in Form von Sack- oder Siloware.

Trockenbetone, die in der Maschine verarbeitbar sind, sind für die Herausforderungen im Spezialtiefbau bestens geeignet: Sei es für das Erstellen von Bohrpfählen für Bauwerksfundationen oder das Errichten von Hochhäusern auf nicht tragfähigen Untergründen, eine komplexe Geländeabstützung oder die Baugrubensicherung von unteriridischen Infrastrukturbauten. 

 

Über uns

In über 100 Jahren Geschäftstätigkeit hat die Fixit AG ihre Erfahrung und Kompetenz in den Bereichen Fassade, Wand und Boden sowie Tiefbau stetig ausgebaut. Unsere rund 197 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen mit Innovationskraft, Freude und Engagement dafür, dass das Unternehmen zu den grössten Schweizer Baustoffproduzenten zählt. Mit über 40 Mitarbeitern im Aussendienst sowie unseren sechs Werksstandorten und zwei eigenen Gipssteinbrüchen in der Schweiz, unterstreichen wir unsere regionale Verankerung und die besondere Nähe zu unseren Kunden. Für unsere Kunden möchten wir der bevorzugte Lösungsanbieter sein.

Mehr erfahren

 

Fixit AG: Unternehmerische Verantwortung im Umgang mit der Umwelt


Die FIXIT-GRUPPE als Dachorganisation der fünf Baustoffmarken Fixit, Greutol, Hasit, Kreisel und Röfix zählt mit 68 Standorten in 18 Ländern und rund 2.500 Mitarbeitenden zu den führenden Systemanbietern im europäischen Baustoffsektor.
In der Schweiz ist die Fixit-Gruppe mit drei Marken (Fixit, Greutol, Röfix) an insgesamt sieben Standorten, in zwei Steinbrüchen und mit über 300 Mitarbeitenden tätig. 
Die Fixit AG stellt aus sechs Produktionsstandorten (Holderbank AG, Weiach ZH, Otelfingen ZH, Untervaz GR, Ennetmoos NW und Bex VD) mit  rund 197 Mitarbeitenden eine auf regionale Kundenbedürfnisse zugeschnittene Beratung und Belieferung sicher. 

Achtung der Umwelt und ökologisch sinnvolles Handeln sind seit langen Grundsätze, welche die Fixit insbesondere in der Produktion und der nachhaltigen Nutzung der Gipssteinbrüche lebt. Die sechs Produktionswerke und die Zusammenarbeit mit regionalen Logistikunternehmen garantieren kurze Transportwege zu den Baustellen. Die Fixit hat sich gegenüber dem Bund verpflichtet, den CO2-Ausstoss zu reduzieren und wird dabei bis 2020 von der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) begleitet. 

Der erste Teil dieser Verpflichtung war, den CO2-Ausstoss von 2008 bis 2012 um 8 % zu reduzieren. In all den Jahren wurde die Zielsetzung übertroffen. Der zweite Teil beinhaltete eine Verbindlichkeit, den Ausstoss bis 2020 um weitere 15 % gegenüber dem Durchschnitt von 2010/2011 zu reduzieren. Bis heute wurden alle Zielsetzungen erreicht.

Massgeblich zu dieser Entwicklung tragen der rege Austausch und die gute Zusammenarbeit mit der öffentlichen Hand, den Behörden und Ämtern bei. 

Die Fixit will langfristig der vertraute und verlässliche Partner für alle Bauprojekte und Anspruchsgruppen sein. Standorte und Strategie bilden die Grundlage für eine Zusammenarbeit, die auf die regionalen Bedürfnisse eingeht und einen aktiven Beitrag zum schonenden Umgang mit unserer Umwelt leisten kann. 

Setzen Sie beim nächsten Bauprojekt auf Fixit-Produkte und leisten Sie damit auch einen Beitrag, um mit einheimischen Bauprodukten den CO2-Ausstoss und die Transportkosten aus dem Ausland zu verringern. Fixit freut sich auf Ihren Anruf - die Aussendienstmitarbeiter beraten Sie gerne. 

 

Fixit AG 
Im Schachen 416
5113 Holderbank:

Ihr Partner für Weissputze, Glätter, Gipsgrundputze, Gipsputze, Mineralputze, Dämmputze, Aerogel, Wärmedämmputze, Oberputze, Unterputze, Restaurierungprodukte, Sanierprodukte, Haftbrücken, Bauspezialitäten, Spachtel, Kleber, Combiputze, Grundierungen, Mörtelzusätze, Trockenbeton, Galabau, Spezialtiefbau, Kalkgrundputze (Kalkputze), Zementgrundputze (Zementputze), Putzbewehrungen und Putzprofile, Deckputze, Farben, Bodensysteme, Mauermörtel und WDVS (Wärmedämmverbundsysteme).