Energetisch Sanieren mit WDVS

Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) sind wärmedämmende Fassadensysteme mit einem vorgefertigten Wärmedämmstoff, der auf die Aussenwand geklebt und zusätzlich mithilfe von Dübeln auch mechanisch befestigt wird. Das Dämmmaterial wird direkt mit einem Putz versehen, der aus mehreren Schichten besteht. Bei WDVS handelt es sich stets um ein komplett aufeinander abgestimmtes, geprüftes und europaweit technisch zugelassenes Systembauteil eines Herstellers. Zusammen mit den ebenfalls in der Zulassung erfassten Zubehörteilen (Gewebewinkel, Tropfkantenprofil sowie An- und Abschluss-Profilen) bietet es Sicherheit bei Einbau und Verwendung aus einer Hand. Bei der Planung von Fassaden mit WDVS sind die wesentlichen Parameter für die Aussenwandkonstruktion und die Bedingungen vor Ort genau zu definieren, bevor die Art des Dämmsystems auszuwählen ist. Ausschliesslich vom jeweiligen Systemhalter vorgegebene, geprüfte Systemkomponenten aus einer Hand gewährleisten auch eine entsprechende Sicherheit und Qualität.

FIXITherm Wärmedämmverbundsysteme haben sich seit über 30 Jahren in der Praxis bewährt und werden kontinuierlich weiterentwickelt. Sie gewährleisten mit ihren hochwertigen Materialien höchste Systemsicherheit und Langlebigkeit, eine hohe Stoss- und Schlagfestigkeit sowie beste Riss-Sicherheit. Die Bandbreite der Dämmstoffe reicht dabei von Polystyrol (EPS) und Polyurethan (PIR) über Mineralwolle und Mineralschaum bis hin Aerogel-Dämmplatten.

Die im Verbund abgestimmten Systemkomponenten zeichnen sich durch optimale Verarbeitbarkeit, durchdachte Detaillösungen und hohe Wertbeständigkeit aus. Neben der Praxiserprobung geben Wärmedämmverbundsysteme von Fixit Sicherheit in der Verarbeitung und Verwendbarkeit, sind sie doch nach den höchsten europäischen Anforderungen geprüft und zugelassen. Sie erfüllen auch die nationalen Anwendungsbestimmungen des SIA und der Branchenverbände wie SMGV, SPV etc. in jeder Hinsicht.

Aufdopplung von WDVS

Inzwischen sind auch die ersten ausgeführten WDVS in die Jahre gekommen und müssen saniert werden. Anstatt das bestehende System komplett zu entfernen, erlaubt der Gesetzgeber in bestimmten Fällen auch die Aufdopplung von bestehenden WDVS. Dabei wird eine neue, zugelassene Systemvariante auf das alte Wärmedämmverbundsystem montiert und im tragfähigen Untergrund befestigt.

Seite wird geladen...