Toolbox
Downloadkorb (0)
Produkt-Index

Fixit 210 Hydroment Entfeuchtungsputz

 
Downloads:
Technisches Merkblatt (TM) Technisches_Merkblatt__TM__Fixit_210_Hydroment_Entfeuchtungsputz_DC0058810.PDF
66,47 kB
Sicherheitsdatenblatt (SDB) Sicherheitsdatenblatt__SDB__Fixit_210_Hydroment_Entfeuchtungsputz_DC0058812.PDF
161,53 kB
Leistungserklärung (DOP) Leistungserklärung__DOP___Fixit_210_Hydroment_Entfeuchtungsputz_CHDE_DC0067950.PDF
49,18 kB
Produktinformation Produktinformation_Fixit_210_Hydroment_Entfeuchtungsputz_DC0061649.PDF
1,04 MB
IM0031972_md.jpg btn_search

Fixit 210 Hydroment Entfeuchtungsputz ist ein Handputz für innen und aussen für feuchtes, durch Salze geschädigtes Mauerwerk. Das Produkt eignet sich als Ausgleichs-, Haft- und Putzlagenmörtel.

Der Entfeuchtungsputz darf aussen nicht unter Terrain geführt werden.

Nicht anwendbar bei Einwirken von Hangdruck im Innenbereich.

Der zu sanierende Putzgrund muss bis 1 m oberhalb der sicht- bzw. messbaren Feuchtigkeitsgrenze in einheitlicher Höhe wie folgt vorbereitet werden:

Altputz bis auf das Mauerwerk restlos entfernen, Mauerwerksfugen ca. 2 cm tief auskratzen und die entfernten Putzresten sorgfältig entfernen.

Der Putzgrund darf nicht vorgängig mit Salzumwandlern, Imprägnierungen, Verkieselungen, Aufbrennsperren etc. behandelt werden.

Die Funktion des Fixit 210 Hydroment Entfeuchtungsputz erfordert eine Schichtdicke von mindestens 20 mm. Bei grösseren Putzdicken mehrlagig arbeiten.

Untergrund vor dem Aufbringen immer intensiv bis zur Sättigung vornässen. Der Haftbewurf in verdünnter Konsistenz volldeckend ca. 5 mm als Haftbrücke zum Untergrund anwerfen. Zwischen Haftspritzbewurf und Funktionsputz sind mindestens 24 Stunden einzuhalten.

Der Grundputz muss mindestens 10 Minuten in einem Trommelmischer oder Ähnliches gemischt werden, danach in einem Arbeitsgang 20 mm auf den wiederum vorgenässten Untergrund auftragen und bei Erhärtung des Mörtels vollflächig kratzen. Für zusätzliche Putzlagen mit Fixit 210 Hydroment Entfeuchtungsputz muss die Oberfläche mit einem Putzkamm aufgeraut und wieder vorgenässt werden.

  • Bindemittel: Zement
  • Zuschlagstoffe: Quarzsande der Körnung 0 - 2 mm
  • Zusätze: Wasserrückhaltemittel, Luftporenbildner