Toolbox
Panier de téléchargement (0)
Index produits

Fixit 632 Rapid Ausgleichs- und Renovationsputz

 
Téléchargements:
Technisches Merkblatt (TM) Technisches_Merkblatt__TM__Fixit_632_Rapid_Ausgleichs-_und_Renovations_DC0054636.PDF
58,88 kB
Sicherheitsdatenblatt (SDB) Sicherheitsdatenblatt__SDB__Fixit_632_Rapid_Ausgleichs-_und_Renovation_DC0054714.PDF
172,71 kB
Leistungserklärung (DOP) Leistungserklärung__DOP__419340_Fixit_632_Rapid_Ausgleichs-_und_Renovationsputz_CHDE_DC0054785.PDF
55,95 kB
Fachinfo: Beschleunigte Kalk-Zementputze Fachinfo__Beschleunigte_Kalk-Zementputze_DC0056258.PDF.PDF
296,96 kB
Fachinfo: Fixit Renovationsputze Fachinfo__Fixit_Renovationsputze_DC0056170.PDF
1,67 MB
Produktinformation Produktinformation_Fixit_632_Rapid_Ausgleichs-_und_Renovationsputz_DC0054772.PDF
178,11 kB
IM0029931_md.jpg btn_search

Fixit 632 ist ein beschleunigter Zement-Ausgleichsputz für Sanierungen und Renovationen und eignet sich zum Ausgleichen direkt auf alte mineralische und organische Untergründe, tragfähige Farbanstriche, Backstein, Kalksandsteine oder Beton.

Er ist als Untergrund zur Aufnahme für grosse keramische Wandplatten ≥ 1600 cm² geeignet.

Leicht absandende Untergründe können mit Fixit 493 mineralischer Untergrundstabilisator verfestigt werden.

Der Untergrund muss sauber, trocken und tragfähig sein.

Bei erhöhter Feuchtigkeitseinwirkung ist vorgängig die Fixit 346 Quarzbrücke spezial, mit Zementzusatz vermischt, aufzutragen und mit einer Wolfszahntraufel horizontal durchzukämmen.

Bei geeigneten Baustellenbedingungen (Innenanwendung Sanierungen Küche/Bad) und unter Einhaltung der Verarbeitungsrichtlinie der Folgebeschichtung, kann nach 3 Tagen weiterbeschichtet werden. Bei der Belegung mit keramischen Wandplatten empfehlen wir eine Trocknungszeit von mindestens 5 Tagen.

Fixit 632 Rapid kann mit den üblichen Verputzmaschinen oder von Hand verarbeitet werden.

Das beschleunigte Abbindeverhalten des Fixit 632 Rapid verlangt eine kontinuierliche Arbeitsweise. Häufige Arbeitsunterbrüche sind zu vermeiden. Dadurch kann er bereits nach kurzer Zeit gekratzt/gehobelt werden. Aufgrund seiner Beschleunigung darf das Material nicht länger als 15 Minuten im Schlauch liegen bleiben.

  • Bindemittel: Weisszement, Weisskalkhydrat
  • Zuschlagstoffe: Gruben- und Kalksteinsande der Körnung 0 - 1 mm, Perlite
  • Zusätze: Wasserrückhaltemittel, Haftvermittler