Toolbox
Downloadkorb (0)
Produkt-Index

Fixit 371 Bitumendickbeschichtung 1K

 
Downloads:
Technisches Merkblatt (TM) Technisches_Merkblatt__TM__Fixit_371__Bitumendickbeschichtung_1K_DC0017214.PDF
69,66 kB
Sicherheitsdatenblatt (SDB) Sicherheitsdatenblatt__SDB__Fixit_371__Bitumendickbeschichtung_1K_DC0024066.PDF
174,23 kB
Fachinfo: FIXITherm Wärmedämmverbundsysteme WDVS Fachinfo__FIXITherm_Wärmedämmverbundsysteme_WDVS_DC0021215.PDF
3,64 MB
Fachinfo: FIXITherm WDVS Sanierung Fachinfo__FIXITherm_WDVS_Sanierung_DC0021210.PDF
1,88 MB
IM0009083_md.jpg btn_search

Auf trockene, saubere, tragfähige Untergünde im erdberührten Bereich gegen nichtdrückendes Sickerwasser.

Wasserdichte Beschichtung im Perimeterbereich

Bitumendickbeschichtung zum Schutz von erdberührenden Bauteilen wie Kellerwände, Tiefgaragen, Stützmauern, usw.

Als Abdichtung für Perimeterdämmplatten und Sockelabschlüsse gegen nicht stauendes Sickerwasser.

Kleben

Zum Kleben von Perimeterdämmplatten aus expandiertem und extrudiertem Polystyrol im erdberührenden und Sockelbereich sowie von PIR-Platten im Sockelbereich auf sauberen, trockenen und tragfähigen Untergrund.

Gebrauchsfertig und unverdünnt von Hand oder mit dem Spritzgerät verarbeitbar.

Wasserdichte Beschichtung im Perimeterbereich

Die Bitumendickbeschichtung wird 2-lagig appliziert. Die 1. Lage 2 mm dick auftragen und mit der Traufel verteilen. Die 2. Lage wird ebenfalls ca. 2 mm dick auf die trockene 1. Lage aufgetragen und geglättet.

Kleben

Der Kleberauftrag auf Perimeterdämmplatten oder PIR-Platten im Sockelbereich erfolgt vollflächig mit der Zahntraufel oder bei unebenem Traggrund im Rand-/Streifenverfahren. Die Platten werden eben, im Verband und satt gestossen verlegt. Die unterste Plattenreihe muss im Winkel von 45° angeschrägt werden. Eine Abrutschsicherung für die Dämmplatten ist einzubauen.

Einbetten auf Perimeterdämmplatten

Die Bitumendickbeschichtung wird mit der Zahntraufel vollflächig auf den Perimeterdämmplatten verteilt. Anschliessend wird das Fixit Armierungsgewebe feinmaschig vollständig in der Bitumendickbeschichtung eingebettet. Die Stösse müssen mindestens 10 cm überlappen.

  • Kautschukbitumenemulsion (lösemittelfrei)
  • Fasern